Selbstmotivation – Sieben Tipps zum Erreichen der persönlichen Zielsetzung

Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ Diesen Spruch kennen wir alle – und er ist so unbeliebt wie kaum ein anderer. Aber warum? Warum neigen wir dazu Aufgaben immer weiter hinauszuzögern, anstatt sie einfach mit der nötigen Portion Selbstmotivation anzupacken und unsere persönliche Zielsetzung so schnell wie möglich zur Realität zu machen.

 

Selbstmotivation – Sieben Tipps zum Erreichen der persönlichen Zielsetzung

Schuld daran ist unserer innere Schweinehund. Er ist der natürliche Gegner der Selbstmotivation und wird immer dominanter, je länger man ihn regieren lässt. Der innere Schweinehund ist einer der besten Überredungskünstler. Er übertönt die Selbstmotivation schnell – und wird immer dann laut, wenn es für uns unbequem wird. Haben wir uns vorgenommen, regelmäßig joggen zu gehen, appelliert der innere Schweinehund an unsere Bequemlichkeit – und hat uns damit meistens an der Angel und die Selbstmotivation in die Flucht getrieben. „Morgen ist auch noch ein Tag“, hört man den inneren Schweinehund verlockend flüstern. Und plötzlich ist man von der persönlichen Zielsetzung gar nicht mehr so überzeugt. Auch im Job sucht die Selbstmotivation gern mal das Weite. Haben wir vor wichtigen Aufgaben großen Respekt, lassen wir uns dann gern mal ablenken. Wir räumen auf, wir planen den nächsten Urlaub, nur um sich vor den eigentlichen Aufgaben zu drücken, für die man aktuell keine Selbstmotivation aufbringen will.

Summieren sich solche „Ablenkungsmanöver“, werden sie zur Falle für die persönliche Zielsetzung und schaden langfristig der eigenen Produktivität und auch der des Arbeitgebers. Dabei kann man der Selbstmotivation mit simplen Tricks schnell und effizient auf die Sprünge helfen – und damit den inneren Schweinehund überlisten.

 

Selbstmotivation-Tipp 1: Auf in die Zukunft

Denken Sie daran, dass das Erfüllen jeder noch so kleinen Aufgabe – so schwer sie auch sein mag – ein weiterer Schritt in Richtung Selbstmotivation und erfolgreiche Zukunft ist. Überlegen Sie sich für Ihre Selbstmotivation, was Sie z.B. in 3 oder 6 Monaten erreicht haben wollen. Und machen Sie sich klar: Die Aufgaben, vor der Sie sich eigentlich lieber drücken würden, helfen Ihnen dabei, Ihre persönliche Zielsetzung zu erfüllen. Sie sind wichtig, also sind sie es auch wert, mit viel Motivation bearbeitet zu werden. Und vor allen Dingen werden Sie sich richtig gut fühlen.

 

Selbstmotivation-Tipp 2: Schritt für Schritt

Einer der größten Feinde der Selbstmotivation und Freund des inneren Schweinhunds ist Überforderung. Wenn Sie eine Aufgabe in Angriff nehmen, dann gehen Sie Schritt für Schritt vor – und splitten Sie eine Aufgabe in viele kleine Teilaufgaben. Der Abschluss jeder dieser Teilaufgaben ist ein kleiner Erfolg und wird ganz sicher Ihre Selbstmotivation steigern. Eine Aufgabe nur als großes Ganzes zu sehen, kann im Gegensatz dazu schnell verunsichern. Sie arbeiten und arbeiten – und sind sich ihres Vorankommens gar nicht bewusst. Die Folge: Sie verlieren Ihre persönliche Zielsetzung aus den Augen und aus Selbstmotivation wird schnell purer Stress und Angst, der Aufgabe nicht gewachsen zu sein.

Und nur mal nebenbei: Was glauben Sie, wie es die Pflanze in dem oberen Bild geschafft hat unter der Straße hervorzukommen?

 

Selbstmotivation-Tipp 3: Setzen Sie sich „Deadlines“

Nicht nur Teilziele helfen Ihnen bei der Selbstmotivation – sondern auch straffe Zeitpläne und Termine (Deadlines). Strukturieren Sie kurz vor Feierabend schon den Folgetag. Fragen Sie sich: Welche Aufgaben müssen bewältigt werden? Verlieren Sie aber nie das Ziel aus den Augen. Setzen Sie sich auch hierfür eine Deadline. Der positive Stress gibt Ihnen den nötigen Antrieb, um Ihre persönlichen Zielsetzungen zu erfüllen.

 

Selbstmotivation-Tipp 4: Trennen Sie Arbeit und Freizeit

Rund um die Uhr und 7 Tage die Woche kann keiner eine Top-Leistung bringen. Um im Job oder im eigenen Tun glänzen zu können, gehören Ruhezeiten dazu! Nichts sabotiert die Selbstmotivation mehr, als ein nicht enden wollender Arbeitstag. Die persönliche Zielsetzung kann dann sogar auf der Strecke bleiben, wenn die Konzentration im Keller ist. Arbeiten Sie zudem zuhause dennoch weiter und gönnen sich kein bisschen Freizeit, bleiben Sie weit unter Ihrem normalen Level zurück – und ernten Frust anstelle von Ergebnissen.

 

Selbstmotivation-Tipp 5: Machen Sie mal Pause

Nicht nur ein klar abgesteckter Feierabend ist wichtig, um die Selbstmotivation auf einem möglichst hohen Level zu halten – auch Pausen helfen immens, Ihre persönliche Zielsetzung nicht aus den Augen zu verlieren. Setzen Sie sich Pausenzeiten. Dieser geregelte Wechsel zwischen Konzentration und Entspannung steigert Leistungsfähigkeit und Selbstmotivation zugleich. Kalkulieren Sie besonders bei der Mittagspause nicht zu knapp. Neben dem Essen sollte auch noch Zeit für einen kleinen Spaziergang oder einen ausgedehnten Plausch mit den Kollegen bleiben – aber nicht unbedingt über Arbeitsthemen.

 

Selbstmotivation-Tipp 6: Selbstmotivation durch Selbstvertrauen

Denken Sie positiv! Zu viele Zweifel rauben Kraft und Selbstmotivation. Selbstverständlich kann es nie schaden, Respekt vor Ihren Aufgaben zu haben – wird dieser Respekt allerdings zur Angst, kann sich die persönliche Zielsetzung schnell falsch anfühlen. Die Selbstmotivation verpufft. Denn: Wenn Sie sich nur lange genug einreden, dass Sie eine Aufgabe nie schaffen werden, dann werden Sie es irgendwann glauben und auch tatsächlich nicht erreichen.

 

Selbstmotivation-Tipp 7: Erst die Arbeit, dann die Belohnung

Wenn Sie Ihr großes Ziel erreicht haben und ein großes Projekt abgeschlossen ist, dann ist es an der Zeit, sich einen Wunsch zu erfüllen. Belohnen Sie sich – schließlich haben Sie hart gearbeitet und können stolz auf sich sein. Auch kleinere Teilziele sollten gefeiert werden. Belohnen Sie sich mit einem Buch oder einem Kinobesuch, wenn ein größerer Teilschritt hinter Ihnen liegt. Ihr Gehirn wird das Erreichen eines Ziels mit diesen Belohnungen verknüpfen – und Sie die nächsten Aufgaben mit noch größerer Selbstmotivation angehen lassen.

 

Vertiefen und Trainieren Sie Ihre Selbstmotivation mit den 30 Lektionen für Selbstmotivation im Rahmen des kostenfreien Newsletters.

Ein Kommentar

  1. Michel schrieb am 16. Juli 2013 um 19:16

    Super Tipps zur Zielsetzung. Kann man gut in die Praxis umsetzen. Danke.

Hinterlasse einen Kommentar