lernbar

Der Erfolgs-Kompass: Als E-Book jetzt erhältlich!

Es ist soweit mein neues E-Book „Der Erfolgs-Kompass – Das System für jedermann!“ ist ab sofort hier erhältlich: Der Erfolgs-Kompass ist in jeder Hinsicht für jedermann – und auch jederfrau – geeignet. Denn er enthält Themen, die im Prinzip zentrale Dinge des alltäglichen Lebens aufgreifen und beschreibt gewinnbringende Methoden zum direkten Nachmachen.

NLP und seine Grundannahmen

Neuro Linguistisches Programmieren und seine Grundannahmen Stellen Sie sich eine große Schachtel vor, die verschlossen vor Ihnen liegt. Sie packt die Neugier und Sie wagen einen Blick in diese Schachtel. Was Sie vorfinden, enttäuscht Sie zunächst. Vor Ihnen befindet sich eine scheinbar wahllos zusammengewürfelte Ansammlung von Kleinigkeiten. Techniken und Methoden, die Sie vor ein Rätsel

Ist Geld eigentlich böse, oder warum ist dieses Thema so unbeliebt?

Kennen Sie den Spruch „Geld macht nicht glücklich” oder „Geld ist böse”? Wenn Menschen gefragt werden, ob sie glücklich sind, dann antworten viele, dass ihnen der Reichtum fehlt. Komischerweise wird Reichtum oft mit Besitz von Geld gleichgesetzt. Aber ist das nicht ein Irrtum?

Denn sachlich gesehen sind diese Sprüche vollkommen unsinnig. Geld ist nichts weiter als ein Wechselmittel und Geld selbst verändert auch einen Menschen nicht. Es gibt zudem Reichtümer, die wichtiger sind, nichts mit dem Besitz von Geld zu tun haben und die man sich für kein Geld kaufen kann.

Geld ist nichts anderes als Entscheidungsfreiheit

Geld ist nichts anderes als Entscheidungsfreiheit Können Sie sich noch daran erinnern, wie Sie als Kind Ihre Eltern um einen Wunsch gebeten haben? Sei es Schokolade oder das erste Bravo-Heft. Wissen Sie noch, wie es sich anfühlt, dem Lohn des Vaters oder der Mutter, dem Wohlwollen der Großeltern irgendwie ausgeliefert zu sein? Was haben Sie

Das Tabuthema Geld

Das Tabuthema „Geld“ Über Geld spricht man nicht – man hat es lediglich zu besitzen. Diese Regel hat in unserer Gesellschaft oberste Priorität. Beobachten Sie doch einfach mal Ihr Verhalten oder auch das anderer, wenn die Sprache auf das „liebe Geld“ kommt. Wie reagieren Sie, wenn Sie gefragt werden, wie hoch Ihr monatliches Einkommen ist