Tipps und Tricks

Ist Geld eigentlich böse, oder warum ist dieses Thema so unbeliebt?

Kennen Sie den Spruch „Geld macht nicht glücklich” oder „Geld ist böse”? Wenn Menschen gefragt werden, ob sie glücklich sind, dann antworten viele, dass ihnen der Reichtum fehlt. Komischerweise wird Reichtum oft mit Besitz von Geld gleichgesetzt. Aber ist das nicht ein Irrtum?

Denn sachlich gesehen sind diese Sprüche vollkommen unsinnig. Geld ist nichts weiter als ein Wechselmittel und Geld selbst verändert auch einen Menschen nicht. Es gibt zudem Reichtümer, die wichtiger sind, nichts mit dem Besitz von Geld zu tun haben und die man sich für kein Geld kaufen kann.

Die richtige Konzentration mit einem Motto-Tag!

Die Erde dreht sich scheinbar immer schneller und unsere Aufgaben werden von Tag zu Tag mehr. Man spürt, dass 24 Stunden am Tag scheinbar viel zu wenig sind. Haben Sie dabei oft das Gefühl oder machen Sie die Erfahrung, dass Sie das, was Sie sich vorgenommen haben, nicht schaffen? Fallen Ihnen öfter Dinge ein, die Sie erledigt haben wollen, dann aber doch lieber verschieben? Oder noch schlimmer: Stapeln sich bei Ihnen Ihre Vorhaben, ohne dass Sie diese erledigt bekommen?

Das Tabuthema Geld

Das Tabuthema „Geld“ Über Geld spricht man nicht – man hat es lediglich zu besitzen. Diese Regel hat in unserer Gesellschaft oberste Priorität. Beobachten Sie doch einfach mal Ihr Verhalten oder auch das anderer, wenn die Sprache auf das „liebe Geld“ kommt. Wie reagieren Sie, wenn Sie gefragt werden, wie hoch Ihr monatliches Einkommen ist

Mehr Energie durch gezielte Bewegung

Mehr Energie und weniger Stress durch gezielte Bewegung von Dr. Till Sukopp, www.kettlebellfitness.de Fühlen Sie sich häufig schlapp, müde und energielos? Haben Sie Schwierigkeiten, sich zu einer Bewegungseinheit zu motivieren? Oder fehlt Ihnen dafür die Zeit? Wenn Sie auch nur eine der Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie unter

Wirksame Entspannung

Wirksame Entspannung für mehr Energie und weniger Stress von Dr. Till Sukopp, www.kettlebellfitness.de In der heutigen westlichen Gesellschaft kommen individuelle Entspannungsphasen klar zu kurz. Viele Menschen sind rund um die Uhr vernetzt und „online“, d. h. über das Mobiltelefon oder das Internet zu erreichen. Selbst im Urlaub werden häufig E-Mails abgerufen und berufliche Arbeiten erledigt.